Manager

„Qualität innerhalb des Unternehmens“

Unseren Abteilungen den Spiegel vorhalten: Das ist laut de Manager die wichtigste Aufgabe seiner SHEQS-Abteilung. Sie wurde 2011 von thyssenkrupp Veerhaven eingerichtet. Ihr Ziel: die unabhängige Prozessüberwachung.

Mit dieser Abteilung ist thyssenkrupp Veerhaven ein Vorreiter seiner Branche. In der neuen Abteilung werden die Prinzipien der Sozialverantwortung und des Sicherheitsstrebens innerhalb des Thyssen Krupp-Konzerns umgesetzt, die thyssenkrupp Veerhaven sich auf die Fahnen geschrieben hat. Zu den Hauptaufgaben von SHEQS zählen vor allem die Bestandsaufnahme unsicherer (Arbeits-)Situationen und die Beschreibung von Unternehmensprozessen auf diesem Gebiet. Mit dieser Abteilung möchte thyssenkrupp Veerhaven aber auch ein Zeichen setzen: Man will deutlich machen, dass die Sicherheit der Mitarbeiter oberste Priorität hat.

Laut der Manager, der zugleich Vorsitzender des Arbeitsschutzteams von thyssenkrupp Veerhaven ist, konzentriert sich die SHEQS-Abteilung zunächst vor allem auf die Themen Safety, Health und Quality. „Weil ein Sicherheitsproblem innerhalb des Unternehmens zu einem Gesundheitsproblem werden kann“, erklärt der Manager. Beim Thema Safety legt er den Schwerpunkt auf die Sensibilisierung der Mitarbeiter durch Anweisungen und Schulungen. „Häufig läuft es darauf hinaus, dass man dem Personal einen Spiegel vorhält: ‚Schau’ mal, so geht es auch, und sicherer ist es obendrein.‘ Vorfälle und Beinaheunfälle werden von uns analysiert. Das meiste lernen wir aus der Analyse von Beinaheunfällen.“

Die Erfahrung hat dem Manager gelehrt, dass es meistens nicht ein einzelner Fehler ist, der einen (Beinahe-)Unfall verursacht, sondern eher eine Reihe miteinander verketteter kleiner Fehler. „Und dann tritt Murphy’s Gesetz in Kraft.“

Der Manageri: „Manchmal schleicht sich im Laufe der Jahre eine gewisse Routine in den Arbeitsalltag ein. Das gilt auch für den Einsatz von Mitteln. Aber sowohl das Büro- als auch das Flottenpersonal bringt gern Ideen ein, wie sich die Sicherheit erhöhen lässt, und findet hohe Qualitätsstandards bei der Arbeit wichtig – sogar der Kapitän, der seit 40 Jahren für alles seine eigene Methode hat. Denn letztendlich wollen wir alle sicher arbeiten. Das ist in unser aller Interesse.“